Es hat einfach gepasst

Am Anfang stand der Wunsch eines Kunden, Networking zu leben, ohne dafür eine weitere Netzwerkveranstaltung ins Leben zu rufen. Dem Kunden ging es darum, ein Format zu nutzen, in dem der Gast nicht smalltalkt, sondern etwas für sich mitnimmt. Mehrwerte, die aus der Veranstaltung einen Mehrwert machen, weil die Teilnehmer neugierig kommen und mit einem Impuls gehen. Weil sich in ihnen ein Gedanke bewegt, der auch nach dem Networking noch präsent ist und weitergedacht werden will.

Dieser Wunsch ist nun über zehn Jahre her. Dass gleich die erste experimentelle hamburgdenkfabrik ein Erfolg wurde, hat mich gefreut und sehr ermutigt, diesen Weg zu vertiefen. Denn zu erleben, dass gegebene Denkanstöße eine pointierte und gleichzeitig reflektierende Wirkung entfalten können, ohne eben in eine Beliebigkeit zu verfallen, zeigt mir, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seitdem berate ich Unternehmen und Organisationen durch agile Formate in ihrem Schaffensprozess und der Entwicklung von neuen Ideen.

Das Format als solches ist geblieben und ist es doch nicht

Es gibt ein klassisches Format, das ich dort einsetze, wo es nach meinem Vorverständnis der richtige Weg ist, um Impulse zu setzen und daraus neue zu generieren. Doch das Ziel ist es nicht, ein Format wie eine Denkschule zu entwickeln und zu versuchen, ihr soviel Raum wie möglich zu verschaffen. Wir eröffnen eine temporäre Denkfabrik, in der es darum geht, Denken zu ermöglichen und weiterführende Gedanken zu entwickeln und zu forcieren.

Dies zu erreichen, unterstütze ich meine Kunden. Der Bedarf des Kunden ist das Ziel, dem sich der Weg anpassen muss. Und dennoch sind die Wege dorthin nicht beliebig. Vielmehr gehe ich mit Empathie an jede Situation heran und nehme nur Herausforderungen an, in die ich mich selbst hineindenken kann, um bei Bedarf alternative Routen ins Gespräch bringen zu können. Probieren Sie es einfach aus, indem Sie mich herausfordern, Sie herauszufordern.

hamburgdenkfabrik – ein Think Tank aus Hamburg, in dem wir diskutieren, was andere sich zu denken verbieten. Sie haben Ziele und wissen nicht, wie Sie diese erreichen können? Sie wollen neue Impulse setzen, wissen aber noch nicht, welche? Sie sehen sich mit einer Situation konfrontiert, die Ihnen fremd ist? Dann sprechen Sie mich einfach an! Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Ihr Jan Wegener & seine MitdenkerInnen